knappe Niederlage...

Am 1. Spieltag der Rückrunde war der ersten Mannschaft leider kein Punkt vergönnt.

Zu einer ungewohnten Zeit, Mittwoch Abend um 19:30 Uhr, war man zu Gast in Kirchhain um gegen die BSG Stadtallendorf/Schröck anzutreten.

Der anfängliche Spielverlauf verlief zunächst sehr vielversprechend, lag man nämlich nach den drei Doppeln mit 2:1 in Front.

Nach dem Cynthia ihr Einzel gewonnen hatte, waren wir gar mit 3:1 in Führung und alle folgenden Spieler waren noch offen.

Leider verloren wir sehr knapp das Mixed im dritten Satz und auch das zweite Herreneinzel von Chris hätte, mit etwas mehr Glück, zu unseren Gunsten ausgehen können.

Am kommenden Samstag erwartet uns nun das schwere Spiel gegen den VfL Marburg um 19:30 in eigener Halle.

 

 

Drucken

Herderschule siegt im Regionalentscheid

Am 24.01.2018 trafen sich Schüler der Phillipp-Reis-Schule (Friedrichsdorf), Alexander von Humboldt (Lauterbach), Wilhelm-von-Oranien-Schule (Dillenburg) und Herderschule (Gießen) zum Regionalentscheid Jugend trainiert für Olympia in Dillenburg.

Gespielt wurde nach dem Modus "Jeder gegen Jeden". In der ersten Runde erwischte die Herderschule das vermeintlich leichteste Los mit der Wilhelm-von-Oranien-Schule. Dieses Spiel ging dann auch sehr klar mit 7:0 an die Schüler der Hederschule. In der zweiten Runde kam es dann zum Spiel der Sieger der ersten Runde, somit zum möglichen Finale. Mit viel Respekt erstellte man die Aufstellung und hoffte auf einen glücklichen Spielverlauf. Dass die Begenung dann mit 6:1 endete, war der konzentrieren Leistung der Spieler der BLZ Mittelhessen, VfB Erda und BV Hungen geschuldet. Im abschließenden Spiel ging es dann um das Bestätigen der guten Leistung der vorherigen Spiele. Dieses endete erneut mit 7:0 für die Hederschule.

Durch den Sieg im Regionalentscheid hat sich die Herderschule für das Landesfinale am 07.03.2018 in Friedrichsdorf qualifiziert.

 

Drucken

VfB Erda 2 gewinnt.

Am 21.01.2018 begann im Bezirk Wetzlar die Rückrunde für die Mannschaften des BBWz.

In der Bezirksliga A kam es dabei zum Duell zwischen der zweiten und dritten Mannschaft des VfB Erda.

Dieser interne Vergleich ging mit 7:1 an den VfB Erda 2. Den Ehrenpunkt für die dritte Mannschaft holte Felix Umlauf.

Der VfB Erda U17-1 und VfB Erda U19 teilten jeweils die Punkte mit ihren Gegnern.

Der VfB Erda 1 startet erst am kommenden Mittwoch in die Rückrunde.

Drucken

Hohenahr Open 2017

Am 21.10.17 fand bereits zum fünften mal das Schoppenturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften statt. In diesem Jahr hatten sich 13 Mannschaften zusammengefunden, die aus 4 bis 6 Personen bestanden.

Zunächst wurden die Mannschaften in einer 6er und eine 7er Gruppen aufgeteilt. Dort spielte man nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ die Plätze aus. Nach gut drei Stunden war die Vorrunde beendet und es folgten noch zwei Runden in denen die Mannschaften um die finalen Platzierungen kämpften. Hier kam es dann zu den Halbfinals zwischen „die Rabauken“ gegen „DSDS“ und die „alten Herren“ gegen „Manhattan Raufbolden“. „Die Rabauken“ gewannen in zwei Sätzen, während die „alten Herren“ drei Sätze zum Sieg benötigten. Das Finale verlief sehr dramatisch. Nach 8 Minuten stand es 22:22 im ersten Satz und somit musste der nächste Punkt die Entscheidung bringen. Diesen gewannen dann „Die Rabauken“. Der zweite Satz verlief überraschend deutlich und ging verdient an „die Rabauken“, die sich somit den Turniersieg erspielten. Im kleinen Finale konnten sich „Mannhatten Raufbolde“ durchsetzen. Der Trinkerpokal ging in diesem Jahr an „das Team, was mir persönlich am besten gefällt“ 

P1320267 2P1320239 2

Weiterlesen

Drucken

Erste Mannschaft überraschend gut

Unsere erste Mannschaft erspielte sich am Wochenende zwei Punkte und wird somit in der oberen Hälfte der Tabelle überwintern. Gegen den Tabellenführer der BOL, das BLZ Mittelhessen III, wäre am Samstag sogar ein Unentschieden möglich gewesen.

Der VfB Erda 2 und VfB Erda 3 spielten jeweils gegen den TV Dillenburg und konnten insgesamt vier Spiele gewinnen. Bemerkenswert der Sieg von Giulia Rossner und Jan Bergmann im Mixed gegen Klement/Löhr als auch der Gewinn von Florian Hofmann und Jan Bergmann im Herrendoppel gegen Ganeshamoorthy/Weiß.

 

Drucken