Weiterhin Ungeschlagen!

Mit einem Unentschieden gegen den Aufstiegsfavoriten, die BSG Racketeers, und einen überraschend deutlichen 6:2 Sieg gegen die BSG Lahn-Dill 2, beendet der VfB Erda das zurückliegende Wochenende mit 3 wichtigen Punkten gegen den Abstieg.

Das erste Spiel gegen die Racketeers war geprägt von einer großartigen und herzlichen Atmosphäre. Dies lag sicherlich auch an den Akteuren auf dem Feld. Während Mascha und Cynthia ihr Damendoppel gewannen, verloren Stefan und Luca ihr Doppel. Danach war der komplette Fokus auf dem Doppel von Jan und Enrico gerichtet. Die Halle bebte, als beide endliche den Matchball verwandelten zur 2:1 Führung. Durch den Sieg von Cynthia im Dameneinzel und den Sieg von Mascha und Enrico im Mixed stand es 4:1! Nun hofften wir natürlich auf ein Wunder. Dieses blieb allerdings aus und die Racketeers untermauerten abermals ihre Dominanz in den Einzeldisziplinen. Mit dem Unentschieden konnten beide Mannschaften gut leben und somit begann eine lange Nachspielzeit, die länge ging als die gesamte Spieldauer. Als Gastgeber spielen die Racketeers derzeit schon in einer ganz anderen Liga. Danke dafür!

Das zweite Spiel gegen die BSG Lahn-Dill 2 war ebenso mit Spannung erwartet worden. Der Gegner hatte zudem den Vorteil, dass es für ihn das erste Spiel des Wochenendes war. Dies zeigte sich auch teilweise im Verlauf der einzelnen Begegnungen. So lagen zum Beispiel Stefan und Luca schon fast aussichtslos mit 6:11 zurück im dritten Satz. Nach dem Seitenwechsel konnten sie sich aber zusammenreißen und drehten das Spiel noch zu Ihren Gunsten. Parallel zu diesem Spiel sorgten Enrico, Tim, Mascha und Cynthia durch Siege in ihren Doppeln für die 3:0 Führung. Tim stellte die Begegnung mit seinem Sieg im dritten Einzel auf 4:0 und Cynthia machte dann den Deckel drauf durch ihren Sieg im Einzel. Abschließend gewannen Mascha und Enrico noch ihr Mixed, während die zwei abschließenden Einzel an die Gastgeber gingen. Endstand: 6:2

Die erste Mannschaft des VfB hat sich somit ein gutes Polster verschafft gegen den Abstieg und muss sich langsam damit beschäftigen, dass es in der kommenden Saison vielleicht eine Liga höher geht.

Die kommenden Spiele finden am nächsten Wochenende statt.

14:00 VfB Erda 2 gegen BLZ Mittelhessen V

16:00 VfB Erda 3 gegen TV Dillenburg

16:00 VfB Erda gegen BSG Lahn-Dill 3

14:00 VfB Erda U15 gegen TV Dillenburg U15

10:30 VfB Erda U19 gegen BSG Stadtallendorf/Schröck U19

Drucken

Saisonstart geglückt

Am ersten Wochenende blieben alle Mannschaften

ohne Punktverlust und ließen meistens ihren

Gegnern keine Chance.

 

 

Jugend:

BLZ Mittelhessen U19 : VfB Erda U19    1:5
BSG Lahn-Dill U19 II : VfB Erda U19      1:5

In der Mini U19 bestritten Johanna Schäfer, Paul Bremond, Sandy Kollender und Julian Väth einen Blockspieltag – zwei Spiele in Folge - in der Halle der Herderschule. Sowohl die Begegnung gegen das BLZ Mittelhessen also auch das Spiel gegen die BSG Lahn-Dill II konnten die vier mit 5:1 gewinnen und belegen somit nach dem ersten Wochenende direkt den ersten Tabellenplatz.

VfB Erda U15 : BLZ Mittelhessen U15  5:1

In der Mini U15 trafen Leonhard Christoffer, Mathis Keiner, Neo Jung und Finn Brück ebenfalls auf das BLZ Mittelhessen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen Leo und Mathis ihr Doppel in zwei Sätzen, da aber Finn und Neo ihr Doppel verloren stand es zunächst 1:1. In den nun folgenden Einzeln ließen alle vier Jungs ihren Gegnern keine Chance und somit gewannen sie verdient mit 5:1

Senioren:

VfB Erda III – TSV Nieder-Mörlen I  5:3

Das knappste Spiel des Wochenendes lieferte sich der VfB Erda III – Frank Rupp, Jan Bertges, Silas Valentin, Gerhard Franke, Stefan Weber, Lorena Brück, Janina Schäfer - mit seinem Gegner aus Nieder-Mörlen.

Durch die Niederlage des zweiten Herrendoppels von Jan und Gerhard und den Siegen im ersten Herrendoppel, Damendoppel und Mixed stand es nach den Doppeldisziplinen bereits 3:1 für den VfB. Der Gegner verkürzte dann allerdings nach dem 2. und 3. Herreneinzel auf 3:3. Lorena und Frank mussten mit ihren Einzeln also für die Entscheidung sorgen. Frank legte vor und gewann verdient in zwei Sätze: 4:3. Zwischen Lorena und ihrer Gegnerin entwickelte sich zunächst ein spannender erster Satz, der erst in der Verlängerung endete. Diesen konnte Lorena mit 22:20 gewinnen. Im zweiten Satz verlor Lorena ein wenig ihr Spiel und somit ging der zweite Satz nach Nieder-Mörlen. Nach einer kurzen taktischen Besprechung mit dem Team, spielte Lorena nun sehr souverän den dritten Satz nach Hause und sicherte ihren Farben den ersten Heimsieg der Saison.

VfB Erda II – BV Gießen Hoppers II         8:0

Das Spiel zwischen dem VfB Erda II – Tim Künzi, Tobias Konrad, Stefan Weber, Matthias Kirchhübel, Nina Indertal, Sabrina Zey - begann mit zwei deutlichen Siegen von Tim und Matthias im ersten Herrendoppel und Nina und Sabrina im Damendoppel. Stefan und Tobias machten es etwas spannender, konnten am Ende aber auch ihr Doppel gewinnen. Das Mixed erhöhte dann ziemlich schnell auf den Zwischenstand von 4:0. In den folgenden vier Einzeln gab nur Tobias noch einen Satz ab und somit stand am Ende ein verdienter 8:0 Sieg auf dem Spielzettel.

VfB Erda I – BV Gießen Hoppers I            8:0

Der VfB Erda I – Luca Schneider, Stefan Weigand, Enrico Weis, Jan Bergmann, Mascha Brück, Cynthia Rühl – traf auf einen der Aufsteiger aus der Bezirksliga A, die erste Mannschaft der Hoppers aus Gießen. Überraschend deutlich und jeweils in zwei Sätzen gingen die die Doppeldisziplinen an den VfB. Cynthia machten mit ihrem Sieg im Einzel bereits den Deckel drauf und holte den 5ten Punkt, der bereits zum Sieg reichte. Stefan und Jan gewannen ebenso verdient. 7:0. Luca, der erstmals als Nummer Eins des VfB Erda in die Saison startet, machte es hingegen etwas spannender gegen seinen Gegner aus Gießen. Schlussendlich konnte auch er in drei Sätzen gewinnen und sicherte seinem Team einen perfekten Start in die Saison.

 

Drucken

Mini U19 wird Meister

Mini U19 wird Meister

Am letzten Spieltag holte unsere Mini U19 den Titel in ihrer Klasse. Dies schaffte man mit einem souveränen 6:0 Sieg gegen den Tabellendritten aus Hoch-Weisel. Die Punkte am letzten Spieltag holten: Frank Rupp, Jan Bertges, Lorena Brück und Anna-Lena Rupp.

Während der Saison kamen zusätzlich in dieser Mannschaft noch zum Einsatz: Sandy Kollender, Silas Valentin und Sarah Dörr.

Drucken

Saison beendet

Unsere erste Mannschaft erspielte sich am letzten Wochenende nochmal drei Punkte durch ein Unentschieden gegen die BSG Lahn-Dill 2 und einem Sieg über den BV Gießen Hoppers. Der VfB Erda 1 beendet die Saison somit in der oberen Tabellenhälfte auf dem vierten Platz der Bezirksoberliga.

Die zweite Mannschaft konnte ihr letztes Rundenspiel ebenfalls erfolgreich gestallten und gewann gegen die zweite Mannschaft des BV Gießen Hoppers. Trotz einer super Rückrunde, bleibt für den VfB Erda 2 nur der 5. Tabellenplatz der Bezirksliga A.
Während der Saison wurde der VfB Erda 3 aus der Spielrunde zurückgezogen, da man den dünnen Kader nicht noch mehr ausreizen wollte und konnte.

Hier die Übersicht der abschließenden Platzierungen.

VfB Erda 1 4. BOL
VfB Erda 2 5. BLA
VfB Erda 3 zurückgezogen
VfB Erda U19 JLK 2.
VfB Erda Mini U19 4.
VfB Erda Mini U17-1 3.
VfB Erda Mini U17-2 6.

 

Drucken

Hinrunde beendet

1. Mannschaft – Bezirksoberliga

Dieses Jahr spielen in der BOL leider nur sechs Mannschaften, da es kurz vor Rundenbeginn zu zwei Abmeldungen gekommen ist. Daher gibt es auch keinen Absteiger in dieser Saison.
Die Hinrunde begann vielversprechend mit einem Sieg über Stadtallendorf und einem Unentschieden gegen den BV Hungen 2. Danach folgten leider zwei verdiente Niederlagen gegen das BLZ Mittelhessen 3 und den RV Hoch-Weisel und eine knappe Niederlage gegen die BSG Lahn-Dill 2.
Somit belegt der VfB Erda I nach der Hinrunde den fünften Platz der Bezirksoberliga.
Für die Rückrunde sollten mindestens vier erspielte Punkte werden, um vielleicht noch unter die Top-Drei der Liga zu kommen.
Kader VfB Erda 1: Stefan Weigand, Chris Brück, Laurin Ruppert, Jan Bergmann, Enrico Weis, Tobias Konrad, Nina Inderthal und Cynthia Rühl.

2. Mannschaft – Bezirksliga A

In einer voll besetzten Bezirksliga A (8 Mannschaften) begann die Hinrunde mit einem überraschend deutlichen Sieg gegen den VfL Marburg 2. Danach folgte eine Niederlage gegen den Herbstmeister, die BSG Racketeers. Nicht entmutigt davon, konnte man im Derby gegen die BSG Lahn-Dill 3 wieder einen Sieg feiern. Leider folgte dann eine bittere und auch in der Höhe verdiente 1:7 Niederlage gegen das BLZ Mittelhessen 4. Ebenso deutlich verlor man auch gegen die erste Mannschaft der Hoppers 1. Diese war allerdings auch dem Fehlen von Leistungsträger Enrico Weis geschuldet, der seit Ende Oktober an einer Sehnenscheidenentzündung leidet und daher der Mannschaft in den letzten drei Spielen fehlte. Nach der Niederlage gegen die Hoppers 1 folgte ein Sieg gegen den Tabellenletzten, die BV Gießen Hoppers 2. Zum Abschluss folgte ein erkämpftes 4:4 gegen den Vorjahres Tabellenzweiten, den TV Dillenburg. Der VfB Erda 2 belegt somit nach der Hinrunde einen guten vierten Tabellenplatz hinter der BSG Racketeers, dem VfL Marburg 2 und dem BLZ Mittelhessen 4.
Kader VfB Erda 2: Tobias Konrad, Luca Schneider, Tim Künzi, Nico Ganser, Stefan Weber, Frank Rupp, Jan Bertges, Matthias Kirchhübel, Elisa Schneider und Sabrina Zey.

3. Mannschaft – Bezirksliga C

Seit ca. 5 Jahren meldete der VfB Erda wieder eine Mannschaft in der unteren Liga des Badminton Bezirks Wetzlar, um seinem Nachwuchs einen guten Übergang von der Jugend in den Seniorenbereich zu bieten. Die dritte Mannschaft besticht durch ihre Mischung aus Alt und Jung. So spielen Jan Bertges, Julian Väth, Johanna Schäfer und Silas Valentin erstmals im Seniorenbereich. Zum Kader gehören noch Stefan Weber (Jahrgang 82), Nico Ganser (Jahrgang 92) und Gerhard Franke (Jahrgang 64). Diese Drei haben schon einige Jahre in verschiedensten Ligen gespielt. Angeführt wird das Team von Frank Rupp und Lorena Brück. Beide kamen in der Vorsaison bereits in Mannschaften des VfB Erda zu Einsatz und spielen dieses Jahr erstmals komplett im Seniorenbereich.
Zur Hinrunde muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren, da die Mannschaft diese ohne Punktverlust abschließt und sich somit die Herbstmeisterschaft erspielt. Mit dem gleichen Siegeswillen sollte es der Mannschaft gelingen auch in der Rückrunde ungeschlagen zu bleiben.
Kader VfB Erda 3: Frank Rupp, Lorena Brück, Nico Ganser, Johanna Schäfer, Julian Väth, Stefan Weber, Silas Valentin, Jan Bertges, Anna-Lena Rupp und Gerhard Franke.

wittich 261118

4. und 5. Mannschaft – Mini U19

In der Mini-Runde U19 belegt die erste Mannschaft des VfB Erda den ersten Tabellenplatz, während die zweite Mannschaft die Hinrunde auf dem vierten Platz beendet.
Kader Mini U19: Frank Rupp, Lorena Brück, Anna-Lena Rupp, Jan Bertges, Johanna Schäfer, Viktoria Schäfer, Sarah Dörr, Julian Väth und Muriel Valentin.

6. Mannschaft – Mini U17

Die Hinrunde begann mit den wichtigen Spielen gegen das BLZ Mittelhessen und die BSG Lahn-Dill und ausgerechnet hier fehlten Jan Bertges und Paul Bremond. Leider konnten Nele Moser, Sandy Kollender und Torben Andreesen dies nicht kompensieren und folglich setzte es zwei deutlich Niederlage. Im weiteren Verlauf der Saison war man aber immer komplett und verlor kein Spiel mehr. Somit belegt der VfB Erda U17 nach der Hinrunde den dritten Platz und hofft, dass man sich zu Beginn der Rückrunde für die zwei bitteren Niederlagen gegen das BLZ und die BSG Lahn-Dill revanchieren kann.
Kader Mini U17: Jan Bertges, Nele Moser, Sandy Kollender, Paul Bremond und Torben Andreesen.

7. Mannschaft – Mini U13

Bedingt dadurch, dass es im Bezirk nur eine weitere Mannschaft in der Altersklasse U13 gibt, müssen die Nachwuchstalente des VfB Erda in der Mini U15 antreten und treffen dort meist auf vier Jahre ältere Spieler. Somit hagelte es auch jeweils immer eine deutliche Niederlage.
Aber es gibt auch erfreuliches zu berichten. Am letzten Spieltag der Hinrunde kam es dann zum Vergleich zwischen dem VfB Erda U13 und den Hoppers Gießen U13.
Dieser ging verdient mit 4:2 an den VfB.
Kader Mini U13: Marie Schupp, Lena Klingelhöfer, Neo Jung, Fynn Gombert, Finn Brück, Leo Christoffer, Mathis Keiner und Tom Bertges.

Drucken